Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Viele Menschen empfinden Esel weniger bedrohlich als Pferde und fassen schneller Vertrauen zu Ihnen.

Immer häufiger werden Esel in der Therapie eingesetzt. Hierbei nutzen die Therapeuten das ruhige freundliche Wesen der Esel.

 


Da sie einen geringen Fluchtinstinkt haben, ist der Umgang mit ihnen weniger gefährlich.

Esel werden oft als stur bezeichnet, dabei brauchen sie Bedenkzeit und Vertrauen.

Dieses Vertrauen muss man sich verdienen. Ein Esel wird sich eher tragen lassen, als gegen seine Überzeugung ein „gefährliches“  Terrain betreten - aber er folgt seiner Vertrauensperson überall hin.

Die meisten Esel lieben Kinder.


Sie genießen es gestreichelt und umsorgt zu werden.

Spaziergänge sind eine willkommene Abwechslung.

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?